Schweizer Blasmusik-Dirigentenverband

IGEB-Konferenz 2018 im Saarland

Die Internationale Gesellschaft zur Erforschung und Förderung der Blasmusiker wird ihre nächste Tagung im Saarland durchführen, wie blasmusik.de meldet.

 

 

(mt) Das Saarland, Austragungsort der IGEB Konferenz 2018, wird vom 19. bis zum 24. Juli 2018, liegt sprichwörtlich im Herzen Europas.

Nur wenige Kilometer entfernt befinden sich die offenen Staatsgrenzen zu Luxemburg und Frankreich, so dass man dort von einem großen europäischen Kulturraum sprechen kann. Die kreative Vielfalt des industriell geprägten Landes erkannt man an der hohen Dichte von Musikvereinen und Chören, die sich von den ansässigen Bergkapellen und Werksorchestern inspirieren ließen.

Die Bergkapelle des Saarlandes

Die IGEB-Konferenz 2018 hat den Anspruch, Traditionen und aktuelle Tendenzen aufzuzeigen. Diese sollen in attraktiven Vorträgen und vielversprechenden internationalen Konzerten zum Ausdruck kommen. Das Programm beginnt am Donnerstag, dem 19. Juli mit einer Generalversammlung und startet offiziell mit einem Konzert des Cincinnati Wind Orchestra aus den USA.

Die etwa 30 Tagungsbeiträge von Wissenschaftler/innen aus aller Welt beginnen am Freitagmorgen in der ALTEN ABTEI in Wadgassen, die zum Tagungsort der Konferenz bestimmt wurde. Abends spielen die Bergkapelle des Saarlandes unter Bernhard Stopp und die Musique Militaire Grand-Ducale de Luxembourg unter Leitung von Major Jean Claude Braun im Parkbad Wadgassen zur Sommerserenade auf.

Zwischen beiden Konzertteilen wird der Präsident der IGEB, Prof. Dr. Damien Sagrillo (Luxemburg), den IGEB Forschungspreis 2018 an einen von einer Fachjury ausgewählten Kandidaten vergeben. Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltungswoche wird das Galakonzert des Schweizer Armeespiels am Samstagabend im Lokschuppen Dillingen unter der Leitung von Colonel Philipp Wagner sein. Ein umfangreiches Sightseeing Programm und eine Abschlussveranstaltung am Montag mit dem Wadgasser Brassquintett "WonderBrass" runden die 23. Konferenz gelungen ab.

Während die IGEB vor allem Wissenschaftler aus dem historischen Bereich ein Forum für Blasmusikforschung bietet, wird sie sich in Zukunft nicht vor neuen Herausforderungen in Bildung und Informationsgewinnung verschließen. Neue Medien, wie Tablets, Internet, Musiksoftware halten ihren Einzug in den traditionsorientierten Forschungszweig der IGEB. Die Konferenz in Wadgassen mit dem Generalthema "Neue Technologien und Innovationen in der Blasmusikforschung und -ausbildung" wird Wissenschaftlern und Pädagogen die Gelegenheit bieten, sich mit diesen neuen Entwicklungen auseinanderzusetzen.

Ferner wird sie Möglichkeiten aufzeigen, wie man sich diese Entwicklungen zu Nutze machen kann. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung liegt in den Händen der Ministerpräsidentin des Saarlandes Annegret Kramp-Karrenbauer.

Interessenten an einem Vortrag sollten per Mail einen Vorschlag an Doris Schweinzer einreichen. Referenten müssen nicht Musikwissenschaftler sein. Musiklehrer und im Bereich der Blasmusik Tätige sind auch herzlich willkommen.

 

www.igeb.net